• Wunderbare Klänge von Musikinstrumenten aus aller Welt

Musikinstrumente - opera-project.eu

Den Begriff Musikinstrumente kann man kaum in wenigen Worten umschreiben, so groß ist die Vielfalt der verschiedenen Richtungen.

Es gibt sie in Holz, Blech, Ton, mit Fellen bespannt, zum streichen, blasen, zupfen und schlagen, mit Löchern und/oder Saiten, in allen möglichen Größen, von der handlichen Mundharmonika bis zum eher unhandlichen Flügel und für die hohen und die tiefen Töne und auch für laute und die leise Töne.

Man kann sie allein oder in Gruppen bedienen, einige sind relativ leicht zu erlernen und bei anderen Musikinstrumenten braucht es Jahre, um sie in einer für das menschliche Ohr angenehmen Weise zu beherrschen.

Das älteste gefundene Musikinstrument ist eine Flöte die aus einem Schwanenknochen geschnitzt wurde und die circa 35.000 Jahre alt ist und in der Schwäbischen Alb gefunden wurde. Sogar eine eigene Wissenschaft befasst sich mit der Instrumentenkunde, die Organologie.

Musikinstrumente werden nach verschiedenen Klassifikationen unterteilt, die gängigste ist wohl die nach der Benutzung durch den Spieler. Hierbei unterscheidet man nach Blasinstrumenten, Streichinstrumenten, Zupfinstrumenten, Tasteninstrumenten und Schlaginstrumenten.

Hierbei gibt es die wenigsten Überschneidungen, wie sie zum Beispiel bei einer Klassifizierung nach Art der Tonerzeugung durchaus bestehen können. Da zum Beispiel Blasinstrumente sowohl aus Holz, als auch aus Blech bestehen können, wobei ein Instrument aus Blech allerdings nicht zwingend zu den Blechblasinstrumenten gezählt wird, wenn für die Tonerzeugung ein Holzplättchen verwandt wird, wie beim Saxophon.

Nach Entwicklung der elektrischen Musikinstrumente und der elektronischen Musik wurden sogar noch weitere Unterteilungen nach der Physik der Tonerzeugung notwendig.
Nicht umsonst befasst sich wohl inzwischen eine Wissenschaft damit.

Für welches Instrument Sie sich entscheiden, wenn Sie mit dem Gedanken spielen den Umgang damit zu erlernen hängt sicher von mehreren Faktoren ab.

Einerseits von der Summe die Sie für ein Instrument ausgeben können, vom vorhandenen Platz und der Möglichkeit entsprechend zu üben.
Und zu guter Letzt sicherlich auch von der Musikrichtung die Sie bevorzugen.Wenn Sie lieber klassische Musik mögen werden Sie sich kaum für eine E-Gitarre begeistern und wenn Sie eher in Richtung Rock tendieren dann wird Ihnen kaum eine Harfe in den Sinn kommen.